Nachlese zum 43. Treffen der Heimatfreunde des Kirchspiels Lewin!

 

Am 4. und 5. Juli luden Barbara und Arnold Bittner zum 43. Treffen der Heimatgemeinschaft des Kirchspiels Lewin ein.
In gewohnter Runde begann das Treffen bei Kaffee und Kuchen in der Wohnstube des Ehepaars Bittner. Den Samstagabend ließ man in Hühnerbeins Posthotel ausklingen.

Das eigentliche Treffen wurde am Sonntag in der kath. Pfarrkirche Sankt Laurentius mit einer Messe, durch Pfarrer Arnold Loch eingeleitet. Anschließend trafen sich die Teilnehmer wie am Abend zuvor wieder in Hühnerbeins Posthotel. Die Wiedersehensfreude war groß und seit dem letzten Treffen hatte man sich viel zu erzählen.

Mit vertrautem "Pauern" und heimatlichen Liedern führte wie gewohnt Barbara Bittner durch die Veranstaltung. Nach den Grußworten des Bissendorfer Bürgermeisters, Guido Halfter, schlug dieser auch eine Brücke von der Vertreibung der Lewinern zu den heutigen Flüchtlingen aus den Krisengebieten.

Anlässlich dem bevorstehen 70. Jahr nach der Vertreibung, erfolgte unter dem Motto: "Was bleibt von uns?" eine kleine Präsentation von Dokumenten über die deutsche Besiedlung des Lewiner Kirchspiel.

Wie immer war der Sonntag wieder viel zu kurz und wenn es die Gesundheit zulässt, wollen alle nächstes Jahr bestimmt wiederkommen.